Leben in Artà - Mallorca 

 

Startseite
     
Deutsch   
Spanisch
 
   _____
    Figaros     
    Landeplatz...
  
Fensterblicke
  

    

Eine Ensaimada bei Maria

 

Auf den Fremden wirken die Menschen der Insel oft verschlossen wie ihre Häuser. Und nicht selten setzen sie ihn in Erstaunen, wenn der Blick dann doch einmal einen Türspalt breit ins Innere fällt. Wenn in solchen Augenblicken der Wunsch nach größerer Nähe und Vertrautheit entsteht, sind freilich Behutsamkeit und Geduld angezeigt.

 

 

Auch Figaro hatte diese Lektion erst lernen müssen. Hatte er doch seit längerem schon Tür an Tür mit Maria gelebt, ohne je einen Fuß über ihre Schwelle zu setzen, aller noch so diskreter Anstrengungen zum Trotz. In diesem Sommer war es dann plötzlich so weit. Dabei hatten seine Frau und er die Hoffnung schon aufgegeben, als sie nach mehrfachem Plausch im eigenen patio die Einladung zum gemeinsamen Frühstück erreichte.

Erstmals gewährte das Haus ihnen Zutritt, Zugang auch zu Erinnerungen seiner Bewohner, die an Wänden wie auf Möbeln längst ihren sorgsam ausgewählten Platz gefunden hatten: die Hochzeit, die Geburt ihrer Kinder und die unvermeidlichen Trauerfälle, gleichsam ein jederzeit verfügbares "Sesam, öffne dich!" zu dem langen Leben, das Maria dort gelebt hatte.

 

 

Trübsinn oder Trauer aber ließ die Frau, die hier früh schon ihren Sohn, später dann ihren Mann verloren hatte, gar nicht erst aufkommen, zu präsent der Stolz auf die beiden Enkelinnen, die Freude auch über die fürsorgliche Nähe ihrer Tochter. Überhaupt hielten Herzlichkeit und Wärme, mit der Maria ihre Gäste umsorgte, schmerzliche Erinnerungen gebührend auf Distanz. Lieber ließ sie sich strahlend beim Zubereiten des Milchkaffees zuschauen, fuhr feines Familienporzellan aus dem Salon auf, bevor sie gutgelaunt und immer zu einem Scherz bereit ihre neuen Freunde aus dem Norden zu geselliger Runde in den comedor bat.

 
 

Es wurde ein langes und ausgedehntes Frühstück. Es ist nicht das Einzige geblieben... Die "Ensaimada" ist inzwischen zur lieben Gewohnheit geworden. Und jedes Mal will es Figaro scheinen, dass er Jahre nach seiner Landung auf der Insel endlich angekommen sei.

 

 

 

 

                         Der Figaro des Nordens 

 

 

 

 

                        * Arta –  ein charmantes Städtchen im Nordosten von Mallorca *